Berichte und Erfahrungswerte von Lovely Pet Care

Warum keine Milz von Ziege oder Schaf? Die Milz von Kleinwiederkäuer ist so wie das Hirn ein Risikomaterial, welches nicht in den Umlauf gebracht werden sollte. Schafe und Ziegen: Schädel, einschließlich Gehirn und Augen, Tonsillen und Rückenmark von Schafen und Ziegen, die über 12 Monate alt sind oder bei denen ein bleibender Schneidezahn das Zahnfleisch durchbrochen hat. Die Milz und das Ileum von Schafen und Ziegen aller Altersklassen. Hier einige Links: Link 1      Link 2     Link 3

Was sind transmissible spongiforme Enzephalopathien (TSE)?

TSE sind eine Familie von Krankheiten, die bei Mensch und Tier auftreten und durch eine Zerstörung des Hirngewebes gekennzeichnet sind, wodurch das Gewebe eine schwammige Konsistenz bekommt. Zur Gruppe gehören Krankheiten wie Creutzfeldt-Jakob (CJD) beim Menschen, bovine spongiforme Enzephalopathie (BSE) beim Rind und Scrapie bei Schaf undZiege. Während BSE erst seit relativ kurzer Zeit bekannt ist, kennt man Scrapie (die Traberkrankheit) bereits seit Jahrhunderten; aufgrundder verfügbaren Daten wird Scrapie alsnicht auf den Menschen übertragbarund damit nicht als Gefahr für den Menschen angesehen. Dennoch gelten die Rechtsvorschriften der EU zum Schutz vor der Verbreitung und Übertragung von BSE auch für Schafe und Ziegen, im Sinne einer Vorsichtsmaßnahme (dazu gehören seit 2000 die Entfernungvon spezifischem Risikomaterial wie Hirn, Milz und Rückenmark sowie seit 1994 das Verbot der Verfütterung von Fleisch- und Knochenmehl an Wiederkäuer).

Ebenso führen wir rein aus Prinzip kein Pferdefleisch und kein Wild. Das hat nichts mit der Qualität der Produkte zu tun, es ist einfach nur unsere Philosophie.

 

 

Tierkommunikation ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Es werden einige Berichte darüber veröffentlicht.

B.A.R.F

Der Trend bei uns Menschen geht immer stärker in Richtung "frischer, gesunder und bewusster Ernährung".

Umso verständlicher ist es doch, dass wir uns das für unser geliebtes Haustier wünschen und denselben Anspruch zukommen lassen wollen.

Was ist BARF?
Barf ist ein langjähriger Trend aus den USA, wobei es darum geht, die Ernährung des Hundes möglichst artgerecht und natürlich zu gestalten. Die Abkürzung steht für „Biologisch artgerechtes rohes Futter“. Geprägt hat den Begriff die Amerikanerin Debbie Tripp.

Sie hat sowohl die Menschengruppe damit bezeichnet, die ihre Hunde mit rohem, frischem Futter ernährt, aber auch das Futter selbst. BARF bietet eine einmalige Kombination aus rohem Fleisch, Pansen, vitaminreichem Gemüse und wertvollen Ölen – ohne schädliche Zusatzstoffe, perfekt abgestimmt auf die Nahrungsbedürfnisse Ihres Hundes.

Warum ist die Fütterung mit rohem Fleisch gesund?
Der Wolf gilt unbestritten als Stammvater des heutigen Hundes. Auch wenn sich bis zur Domestikation das äußere Erscheinungsbild des Hundes nachhaltig verändert hat, blieben die artbestimmenden Eigenschaften seines Vorfahrens erhalten. Genauso wie der Wolf gehört der Hund zu den Karnivoren – er ist ein Fleischfresser, jedoch nicht ausschließlich.

Der Wolf ernährt sich überwiegend vom Fleisch, aber auch von den Innereien seiner Beutetiere – er frisst sie quasi komplett, inklusive Mageninhalt.

Neben tierischem Eiweiß erhält er so auch Kohlenhydrate und Ballaststoffe – eine perfekte Mischung aus Nährstoffen, Vitaminen und Mineralstoffen.Um Ihrem Hund eine artgerechte, natürliche und gesunde Ernährung zu ermöglichen, sollte auch sein Futter nicht ausschließlich aus Fleisch bestehen, sondern um einen pflanzlichen Anteil ergänzt werden. Hierfür gut geeignet sind Getreide- und/oder Gemüseflocken, die schnell und einfach unter das Fleisch gemischt werden können. Alternativ können Sie auch gekochten Reis, gekochtes Gemüse etc. verwenden.

Welche Vorteile bietet BARF?
BARF bietet Ihrem Hund ein artgerechtes, frisches und ausgewogenes Futter. Ein perfekter Mix für mehr Vitalität! Die zahlreichen Vorteile sprechen für sich:

• stärkeres Immunsystem
• verbesserte Muskulatur
• kräftigere Sehnen und Bänder
• geringere Wachstumsprobleme
• weniger Beschwerden bei Arthritis
• eingeschränktes Risiko zur Magendrehung
• keine Zahnsteinbildung
• gesundes und glänzendes Fell
• kein unangenehmer Hundegeruch
• geringerer Parasitenbefall
• kleinere Kotmengen
• kostengünstig


Obst & Gemüse

Erfolg ist garantiert

Die artgerechteste Fütterung für Eure Fellnasen ist sicherlich, das Barfen (biologisch, artgerechtes, rohes Futter)
„Der Hund ist ein Nachfahre des Wolfes, welcher ein Karnivore ist. Allerdings heißt dies nicht, dass dieser stets nur feinstes Filetfleisch zu sich nimmt, sondern dass er ganze Beutetiere frisst. Unter die Beute des Wolfes fallen unter anderem kleine Nager, Wild (Reh, Kaninchen), aber auch Fische, Würmer und Insekten.
Bis auf je nach Beutetier unverdauliche Teile wie Mageninhalt, stark verhärtete Knochen, Sehnen, Haut und Haare frisst der Wolf seine Beute komplett auf. Damit frisst er nicht nur Fleisch, sondern auch Knochen, Blut, Innereien, Körperfett sowie fasrige Teile wie den Magen- oder Darminhalt. All diese Komponenten sind wichtig für den Wolf, um ihn optimal mit Nährstoffen, Vitaminen und Spurenelementen zu versorgen. Diese Ernährung ist es also, die unserem Haushund zugrunde liegt.“

Wie Sie selbst auf Facebook erkennen können, übernehmen wir z.B. auch Patenschaften  um so den Tieren zu helfen.

Unser Onlineshop bietet den Tierbesitzern eine hochwertige Auswahl an Produkten, welche erster Linie nach deren Qualität ausgewählt. Auch bei der Zusammenstellung der Produktpalette bemühen wir uns, eine Auswahl zu treffen, die eine gute Abwechslung und somit eine gute Versorgung sicher stellt.

Woher kommt unser Fleisch?

Wir fahren für unsere Kunden jede Woche 1.200km und besorgen die Produkte persönlich. Nur so können wir garantieren, dass die Produkte 100% TOP Qualität haben. Dieses Service ist natürlich zeit- und kostenaufwendig. .

# BIO Ziege und Lamm aus OÖ.
# BIO Rind aus NÖ, OÖ
# Rind aus der Steiermark.
# Geflügel aus Kärnten, NÖ.
# Kaninchen aus NÖ, Stmk
# Marktfrische Obst/Gemüse aus Wien

Wir verarbeiten die Produkte mit Liebe und Respekt, es ist uns klar, dass für die Herstellung unserer Produkte, andere Tiere sterben müssen. Deshalb verarbeiten wir auch das ganze Tier.